Alles über die KESB

Alles über die KESB

Von Walter Noser

0 Bewertungen

Die KESB bewegt die Gemüter

Seit 2013 gibt es die KESB – die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde. Die Diskussionen um die Behörde und ihre Entscheide halten bis heute an. Dieser Ratgeber klärt auf: Weshalb gibt es die KESB? Was darf sie? Wann muss sie einschreiten? Welche Rechte und Pflichten haben Menschen, die freiwillig oder unfreiwillig mit Beiständen und der Behörde in Kontakt stehen?

Abo-Preis CHF 31.–CHF 39.–
Sofort lieferbar
216 Seiten, Klappenbroschur, 1. Auflage Edition 2020, ISBN 978-3-03875-245-5

Vorwort


Einleitung: Die Kesb geht uns alle etwas an


1 Die Kesb

Die Behörde namens Kesb
Organisation der Kesb
Leitbild einer Kesb
Vom Vormundschaftsrecht zum Kindes- und Erwachsenenschutz
Porträt eines Kesb-Präsidenten «Engagiert, hartnäckig und gegen alle Widrigkeiten»
Die Kesb bietet Schutz
Wann ist Schutz nötig?
Schutz wider Willen
Die Aufgaben der Kesb
Die Kesb untersteht der Schweigepflicht
Gefährdungsmeldungen
Wer braucht Hilfe von der Kesb?
Melderechte und Meldepflichten
Darauf sollten Sie bei einer Gefährdungsmeldung achten
Die Kesb wird aktiv – das Verfahren 
Die Kesb klärt ab
Vertretung für die betroffene Person
Rechtliches Gehör und Anhörung
Keine Angst vor dem Gespräch bei der Kesb
Wenns pressiert: vorsorgliche Massnahmen
Der Entscheid
Beschwerden gegen Entscheide der Kesb
Die Kosten des Verfahrens
Unentgeltliche Rechtspflege
Porträt einer Kesb-Mitarbeiterin «Das Wichtigste ist das Zwischenmenschliche»


2 Selbstbestimmung: selber vorsorgen

Der Vorsorgeauftrag: Ohne Kesb geht nichts
Was ist ein Vorsorgeauftrag?
Wie schreibt man einen Vorsorgeauftrag?
Vorsorgeauftrag und/oder Vollmacht
Wo bewahrt man den Vorsorgeauftrag auf?
Kein Vorsorgeauftrag?
Das Vertretungsrecht von Verheirateten und eingetragenen Partnern 
Die Kesb setzt den Vorsorgeauftrag in Kraft
Die Verantwortung der vorsorgebeauftragen Person 
Wann schreitet die Kesb ein? Die Patientenverfügung und die Rolle der Kesb
Was ist eine Patientenverfügung?
Wie verfasst man eine Patientenverfügung?
Keine Patientenverfügung? Die Kaskadenordnung
Die Kesb am Krankenbett
Porträt einer ehemaligen Beiständin «Ich gab mein Bestes»


3 Kinder und die Kesb

Kinder schützen 
Kindeswohl, die «basic needs»
Wann ist es dem Kind wohl?
Beratung, Mahnung, Weisung – Massnahmen der Kesb
Ein Beistand für das Kind
Fremdplatzierung: die Aufhebung des Aufenthaltsbestimmungsrechts 
Das Sorgerecht entziehen
Ein Vormund für das Kind
Wie lange dauern Kindesschutzmassnahmen?
Porträt einer Beiständin im Kindesschutz «Ich weiss nicht alles besser»
Sorgerecht, Alimente, Besuchsrecht – Streit ums Kind
Konflikte rund ums Besuchsrecht
Gutachten in umstrittenen Situationen
Zuständige Behörden bei unverheirateten Eltern
Zuständige Behörden bei getrennt lebenden und geschiedenen Eltern
Porträt eines Gutachters «Nach bestem Wissen und Gewissen»


4 Erwachsene und die Kesb

Behördliche Massnahmen – Schutz für Erwachsene
Selbstbestimmung und Schutzbedürfnis – eine Abwägung
Beistandschaften für Erwachsene
Bedingungen für eine Beistandschaft
Wer wird verbeiständet?
Überblick über die Beistandschaften für Erwachsene
Die BegleitbeistandschaftDie Vertretungsbeistandschaft
Die Mitwirkungsbeistandschaft
Massgeschneiderte Beistandschaften
Die umfassende Beistandschaft 
Das Ende der Beistandschaft
Die Beistandschaft wird nicht aufgehoben, aber umgewandelt
Fürsorgerische Unterbringung
Gründe für eine FU
Wer darf einweisen?
Wie lange dauert eine FU?
Der Behandlungsplan in der Klinik
Die Vertrauensperson in der Klinik
Zwangsbehandlungen in einer Klinik
Beschwerden und Entlassungsgesuche
Die Rolle der Kesb bei einer FU
Sonderfall: Was gilt für Urteilsunfähige in einem Heim?
Porträt eines Beistands im Erwachsenenschutz «Im Zentrum steht die Würde des Menschen»


5 Der Beistand, die Beiständin

Beistand und Beiständin – ein Steckbrief
Das kann man von einer Beistandsperson erwarten
Private Beistände und Berufsbeistände
Verwandte und Bekannte als Beistand oder Beiständin
Mitspracherecht bei der Wahl des Beistands
Beistand und Kesb: Who is who?
Der Job einer Beiständin, eines Beistands 
Aufgabenkatalog für Beistände 
Wie viel Zeit hat ein Beistand?
Der Rechenschaftsbericht
Beistände haben eine Schweigepflicht
Die Kesb redet mehr als nur ein Wörtchen mit 
Geld für den Beistand 
Beschwerden gegen die Beistandsperson 
Den Konflikt in die Medien tragen?
Porträt eines privaten Beistands «Solidarität ist der Kitt der Gesellschaft»


Anhang
Glossar: wichtige Begriffe im Kindes- und Erwachsenenschutz
Musterbriefe
Nützliche Links und Adressen
Literatur 
Stichwortverzeichnis

Bisher wurden noch keine Bewertungen abgegeben
, um fortzufahren und eine Bewertung zu verfassen

Wir empfehlen auch

Aktion
Erwachsenenschutz
Das Erwachsenenschutzrecht umfassend erklärt
CHF 19.50CHF 39.–
Verfügbar als:
Überarbeitet
Ich bestimme.
Mein komplettes Vorsorgedossier
Abo-Preis CHF 38.–CHF 48.–
Verfügbar als: